LAUFENDE PROJEKTE

Übergabe der Gesichtsmasken in Klein-Winternheim bei Intermedica.
Hier mit Marie-Luise Thüne, Vizepräsidentin von Luftfahrt ohne
Grenzen/Wings of Help e.V. mit Intermedica-Mitarbeiterin Laura Murschel

Ankunft und Verteilung der Masken an Bedürftige in Thessaloniki.

Lager Diavata nahe Thessaloniki

Humanitäre Hilfe für Kriegsflüchtlinge in Griechenland

 

Die humanitäre Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen/ Wings of Help e.V. (Frankfurt) hat bereits fünf Hilfstransporte in diesem Jahr mit dringend benötigten Hilfsgütern zu Flüchtlingen nach Griechenland geschickt. Ziel ist dabei die große Not der Flüchtlinge auf den griechischen Inseln sowie auf dem Festland zu lindern. An Bord waren u.a. dringend benötigte Medikamente, Kindernahrung, Kleidung und vieles mehr. Der gerade durchgeführte Transport beinhaltete zusätzlich Schutzmasken gegen die Verbreitung von Covid-19. Bei der unbürokratischen und schnellen Beschaffung der Schutzmasken half das Unternehmen Intermedica mit Sitz in Klein-Winternheim nahe Mainz.

 

In Griechenland arbeitet Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e.V. mit zwei wichtigen Hilfsorganisationen zusammen, mit „The Smile of the Child“, der größten Hilfsorganisation für Kinder des Landes sowie der Organisation ELPIDA, dem griechischen Wort für Hoffnung. Die Organisation hilft vor allem Familien bei allen Fragen der Integration mit Schwerpunkteinsätzen im Norden Griechenlands und Sitz in Thessaloniki.

 

Nach Einschätzung der UN befinden sich in Griechenland rund 75.000 Flüchtlinge sowohl in Lagern, als auch unversorgt im ganzen Land. Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e.V. hatte während der Hilfsmission die Möglichkeit das größte Lager Thessalonikis, „Diavata“, zu besuchen. Dort leben unter schwierigsten Bedingungen circa 1.800 Flüchtlinge. Eine besondere Rolle nimmt eine Gruppe von 16 Familien ein, deren Asylantrag zwar genehmigt ist, die aber ohne jede Chance sind in einen anderen EU Staat weiterzureisen. Erschwerend ist dabei, dass für diese Familien jegliche Unterstützung entfällt.

 

„Die Situation der Menschen, die wir getroffen haben verlangt schnelle und unbürokratische Hilfe. Sie haben einfach keine andere Chance. Wir haben uns daher entschlossen kurzfristig weitere Transport nach Thessaloniki auf den Weg zu bringen“, sagte Frank Franke Geschäftsführer von Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e.V.

 

Die vor kurzem durchgeführte Hilfe wurde vor allem durch die große Unterstützung der Margarete Müller-Bull Stiftung möglich. Luftfahrt ohne Grenzen hat hier seit Jahren einen zuverlässigen Partner. 

Unsere Partner

No One Has Ever Become Poor by Giving.