LAUFENDE PROJEKTE

Hygienetüten für Wohnungslose im Rhein-Main-Gebiet, gespendet von Kunden uhd übergeben im REWE-Markt Schwalbach/Taunus. Hier Kerstin Fritsch, Vorstandsassistentin (links) und Angelika Franke, Vorstandsmitglied von Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V. (LOG/WoH), eine humanitäre Hilfsorgansation mit Sitz am Frankfurter Flughafen. Durch die Kooeration von REWE und LOG/WoH wurden 450 Tüten für Bedürftige erzielt. 

Spendenübergabe an Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help (LOG/WoH) im Rewe Markt in Schwalbach/Taunus: Schwalbachs Bürgermeister Alexander Immisch, LOG-Vorstand Angelika Franke, REWE-Marktleiter Shpenzim Dervishi und LOG-Finanzvorstand Rolf Geyer (von links). 

Aktiver Einsatz für Menschen in der Region

Zusammenarbeit mit REWE zeigt überwältigende Akzeptanz

Die REWE-Märkte mit ihrer flächendeckenden Präsenz engagieren sich vermehrt für soziale und humanitäre Projekte und sind auch 2021 im Sinne bedürftiger Menschen ganz gezielt vorgegangen. In einer Kooperation mit Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V. haben beide Partner in verschiedenen Märkten Spenden gesammelt: Überwiegend über Pfandbons, die Kunden in LOG-WoH-Sammelboxen in den Märkten für mildtätige Zwecke spenden. Die Bons bei der Rückgabe leerer Getränkeflaschen haben sich im Laufe der Monate zu einer vierstelligen Summe addiert, die notleidenden Menschen im Rhein-Main-Gebiet mit Hilfsgütern fürs tägliche Leben zu Gute kommen.   

Eine ganz besondere Spendenaktion organisierte der REWE-Markt in Schwalbach im Taunus: Über eine aktive Ansprache der Kunden gab der Markt gegen eine Spende Tüten mit Hygieneartikeln ab. An einem Stand am Markteingang machte LOG/WoH auf  seine Arbeit und die Ziele  aufmerksam. Binnen zehn Tagen gaben die Partner 450 Hygienetüren mit Pflegeartikeln an REWE-Kunden ab, die bereitwillig spendeten. Die Tüten gingen an Einrichtungen für Obdachlose in der Rhein-Main-Region wie zum Beispiel die Diakonie in Bensheim im südhessischen Kreis Bergstraße, die in einem speziellen Haus rund 70 Menschen ohne festen Wohnsitz zeitweise betreut. REWE rundete die so gesammelten Spenden auf. Bei der Übergabe des Schecks war auch Schwalbachs Bürgermeister Alexander Immisch anwesend.

Anja Loewe, Unternehmenskommunikation/Public Affairs der REWE Group und Leiterin der  Pressestelle Region Mitte: „Nachhaltiges Handeln und soziale Verantwortung sind ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie von REWE. Die REWE Region Mitte fördert und unterstützt zahlreiche soziale Projekte sowie Einrichtungen und ist bei vielen gemeinnützigen Aktivitäten Vorreiter im Hessischen Einzelhandel. REWE gehört darüber hinaus seit 1996 zu den Hauptunterstützern der bundesweit mehr als 950 lokalen Tafeln. Umso mehr freuen wir uns, insbesondere lokale humanitäre Aktionen zu unterstützen. Dies funktioniert nur durch den Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die großes soziales Engagement zeigen.“ 

Frank Franke, Präsident von LOG/WoH: „Es war unsere erste große Aktion mit einem Lebensmittelgroßmarkt und wir sind begeistert über das hohe Interesse, das Kunden an unserer Arbeit finden.  Der Erfolg dieser Kooperation ermuntert uns alle, weiterzumachen und solche Aktionen auszubauen, um speziell Menschen in unserer unmittelbaren Heimat zu zeigen: Sie sind nicht allein gelassen.“    

Unsere Partner

No One Has Ever Become Poor by Giving.