Corporate Social Responsibility

Nachhaltigkeit / Soziale Verantwortung

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung vollziehen sich bei Luftfahrt ohne Grenzen e.V. / Wings of Help auf zwei Ebenen: Bei der täglichen Arbeit, die von der Basis in Frankfurt/Main geleistet wird und bei unseren Hilfseinsätzen für notleidende Menschen weltweit. Für beide Ebenen gilt eine wichtige Leitlinie gleichermaßen: Mit Ressourcen unter allen Aspekten nachhaltig, sehr sorgsam und höchst solide umzugehen.

Diese Leitlinie zeigt sich insbesondere am Aufbau unserer humanitären Organisation als eingetragenem Verein. Präsidium und Vorstände sind ehrenamtlich engagiert, das gleiche gilt für das Kuratorium, das unsere Arbeit begleitet. Luftfahrt ohne Grenzen e.V. / Wings of Help kann mit dieser Struktur auf Ressourcen für viele Bereiche verlässlich zurückgreifen: Im Vorstand sind Finanzexperten, Anwälte, Logistiker, Mediziner und Kommunikationsfachleute engagiert, die ihre Fachkenntnisse permanent zur Verfügung stellen. Der Verein arbeitet demnach mit sehr niedrigen operationellen und Verwaltungskosten, die etwa 12 bis 15 Prozent des gesamten Spendenaufkommens ausmachen. Auf dem Gebiet der  Spenden kommen wir unserer Verantwortung nach, Kosten und Leistungen komplett und transparent offenzulegen. So tragen wir denn auch das Güte-Zertifikat des Deutschen Spendenrats.   

Die internationale Verflechtung unserer Organisation wird durch die Zugehörigkeit zum Verbund Aviation sans Frontières (ASF) unterstrichen. Dieser Dachorganisation sind aktuell zehn humanitäre Institutionen von Europa bis Nordamerika angeschlossen. Durch die ASF-Mitgliedschaft sichern wir uns Effizienz und Nachhaltigkeit bei Projekten auf globaler Ebene, etwa durch gemeinsame Planung, Organisation und Durchführung von Hilfseinsätzen.

Für unsere Hilfsmissionen – stets persönlich begleitet durch unsere Organisation – gilt Nachhaltigkeit in gleichem Maße.  Im Fokus steht ganz klar die rasche Hilfe für Menschen in Not, die überwiegend durch den schnellen Einsatz im Rahmen des Luftverkehrs gewährleistet werden kann. Das weltweite Netz der Passage-Airlines sowie der Cargo-Fluglinien bilden dabei die Grundlage für die Versorgung von Menschen in Katastrophengebieten.

Neben der unmittelbaren Hilfe mit Medizin, Lebensmitteln und Gütern für den täglichen Bedarf richten wir unsere Unterstützung nachhaltig auch auf Bildung aus: In nunmehr neun Ländern haben wir Computerschulen errichtet, um jungen Menschen durch Bildung, Ausbildung und Information eine Perspektive für die Zukunft zu geben. Zwei dieser Schulen befinden sich übrigens in großen Flüchtlingslagern in Nahost.

Unsere Basis in der großen Cargo City Süd des Frankfurter Flughafens gewährt uns die unmittelbare Nähe zum Luftverkehr. Von hier aus bilden wir auch in der Zukunft eine Luftbrücke für die Menschlichkeit.

Unsere Partner

No One Has Ever Become Poor by Giving.