Aktuelle Hilfsprojekte

Einsätze für notleidende Menschen im Rhein-Main-Gebiet

Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e.V. unterstützt mit dem „Bären Express“ soziale Projekte in Frankfurt und Mainz

Für mehrere Tage war die Crew mit dem „Bären Express“ unterwegs, brachte Wurstwaren, Gemüse und Obst zu sozialen Einrichtungen im Rhein-Main-Gebiet genauso wie Teddybären als kleine Seelentröster: Der „Bären Express“ der humanitären Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e.V. brachte mit zwei Kleinbussen Essensspenden zu notleidenden Menschen in Mainz und Frankfurt am Main, um klar zu unterstreichen: „Wir engagieren uns nicht nur über Lufthilfsbrücken um bedürftige Menschen fernab unserer Heimat, sondern – gerade in Zeiten von Corona – auch um jene Mitbürger in unserem direkten Umfeld“, wie Frank Franke, der Geschäftsführer der Organisation als erste Zwischenbilanz nach den intensiven Einsätzen sagte.
So hat die Organisation soeben die Bahnhofsmission und die Diakonie in Frankfurt mit Essensspenden beliefert und gemeinnützige Hilfsvereine in Mainz wie die Obdachlosenorganisation „Pfarrer Landvogt Hilfe e.V.“, den Verein „Armut und Gesundheit e.V.“ und die KIKAM e.V. mit Spenden bedacht. KIKAM setzt sich für schwerkranke Kinder in der Mainzer Uni-Klinik ein. Der „Bären Express“ entsprang der gemeinsamen Idee der 17 Jahre alten, erfahrenen Institution Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e.V. mit Sitz am Frankfurter Flughafen, dem Frankfurter Transportdienstleister Top Alliance, der Metzgerei Dürr in Bad Vilbel und dem Frankfurter Obst- und Gemüsegroßhändler Peter Grundhöfer. Frank Franke: „Es waren intensive Einsätze und unsere Spenden waren höchstwillkommen. Wir laden weitere Unternehmen herzlich ein, sich unserer Initiative anzuschließen, denn wir möchten solche Einsätze in den kommenden Monaten wiederholen, weil wir wissen: Die Notwendigkeit dieser Hilfen wird weiter zunehmen.“

Aviation Sans Frontières ASF International gehören jetzt zehn Staaten an

Dachverband europäischer Hilfsorganisationen wächst

Europäische Hilfsorganisationen, die das weltweite Luftverkehrsnetz für schnelle, humanitäre Hilfen zugunsten notleidender Menschen nutzen, treiben ihren Dachverband weiter voran, der nunmehr aus zehn Mitgliedsländern besteht: Dem Aviation Sans Frontières International (ASF) gehören neben Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e.V. (Frankfurt) Hilfsorganisationen gleicher Namensgebungen aus Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Finnland, Großbritannien, der Schweiz, die Landesorganisation Spanien sowie - als erste außereuropäische Mitglieder - Kanada und die in Washington, D.C. beheimatete US-Organisation Aviation Without Borders (AWB). Keimzelle ist ASF France, der nunmehr rund 40 Jahre besteht.

Vor allem die Planung und Abstimmung von internationalen Hilfsprojekten in entlegenen Regionen stehen bei der Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Die Gesamtstruktur des Dachverbandes und die Arbeitsteilung untereinander sind genau festgelegt, je nach Erfordernis einzelner Hilfsmaßnahmen. Die Arbeitsteilung spiegelt sich auch in der personellen Besetzung des ASF wider: Generalsekretärin von Aviation Sans Frontiéres International ist Marie-Luise Thüne, in Personalunion Vizepräsidentin von Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V. Präsident des Dachverbandes ist Christian Georlette (ASF Belgique), Vizepräsidenten sind Frank Franke, Geschäftsführer von Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V. und Jean-Yves Grosse (ASF France). Der ASF ist als Dachverband in Genf/Schweiz registriert und zeigt damit seine Nähe zu dort ansässigen wichtigen internationalen Organisationen.

Während die einzelnen Verbände innerhalb der ASF Dachorganisation völlig unabhängig bleiben und arbeiten, kommt es zu Projekten, die Länder übergreifendes Engagement verlangen. Dabei ist die belgische ASF Organisation mit Sitz in Brüssel für die Planung von Projekten zuständig, Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V. von Frankfurt aus für die gesamte übergreifende Logistik und der französische ASF mit Sitz in Paris-Orly als „Air Operations Hub“ für einzelne humanitäre Flugeinsätze. Die Landesmitglieder haben das gemeinsame Ziel, Hilfsmaßnahmen in jeder Hinsicht noch mehr Effizienz zu verleihen, um insbesondere Kindern und Familien in Not überall auf der Welt schnelle Hilfe leisten zu können.

Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V. stellt als anerkannt mildtätige Organisation gerne Spendenquittungen aus und schickt diese zu.

Spenden gerne auch per Paypal. Spendenkonto: Frankfurter Sparkasse, Luftfahrt ohne Grenzen/Wings of Help e.V., IBAN: DE84 5005 0201 0200 3322 44, BIC: HELADEF1822

Aktuelle News

Luftfahrt ohne Grenzen im Einsatz
Unkategorisiert

Stiftung Wings of Help gegründet

Humanitäre Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen e.V./Wings of Help stellt sich im Finanzbereich mit gemeinnütziger Stiftung neu auf Solide, seriös, transparent – mit diesen seit 17 Jahren gültigen Leitgedanken stellt sich…

Unkategorisiert

Kindernahrung, Windeln und 6.000 Babyschnuller: Erneut Hilfe für Kinder in Griechenland

Mittelstandsfirmen aus dem Rhein-Main-Gebiet engagieren sich mit Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help e. V. für Camp Skaramagas bei Athen Die Unterstützung für Menschen in Not in Griechenland hat…

Unkategorisiert

Zurück vom Bahamas-Hilfseinsatz

Die Corona-Katastrophe mit all ihren großen Unwägbarkeiten und den durchschlagenden Auswirkungen auf das tägliche Leben veranlasst jeden Einzelnen, seine eigene Situation zu überdenken: Wo stehe ich heute, was sind meine…

Unkategorisiert

Hilfslieferungen für Kinderheime in Rumänien

Luftfahrt ohne Grenzen e.V. / Wings of Help bringt Kleidung, Nahrung und Spielsachen nach Buzias und Timisoara In Rumänien leben die ärmsten Kinder Europas. Auch dort ist Luftfahrt ohne Grenzen…

Unsere Partner

No One Has Ever Become Poor by Giving.